Hamburg im Schatten des G20-Gipfels: Protestler blockieren Hafen

Hamburg im Schatten des G20-Gipfels: Protestler blockieren Hafen
Etwa 800 Demonstranten haben heute den Hamburger Hafen blockiert, indem sie eine der Hauptstraßen besetzten. Dadurch wurden massive Staus für Fahrzeuge verursacht, die den größten Hafen Deutschlands verlassen wollten. Die Polizei stoppte den eigentlichen Protestmarsch für eine Weile, ohne offensichtlichen Grund. Die Demonstration blieb trotzdem friedlich. Ziel der Demo war es, das "kapitalistische System heraus[zu]fordern, das auf Ungleichheit aufbaut".

Als idealen Ort für ihre Kundgebung empfanden die Kundgebungsteilnehmer den Hamburger Hafen, der als Tor zur Welt gilt. Ein Pressesprecher der BlockG20-Initiative erklärte dazu, dass dieses Tor zur Welt nur Waren offen stehe, nicht aber Menschen, weshalb die Inititiave den Hafen als "Protestort gegen das System" auswählte.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.