Spanien: Schwarzer Block - Frauenmarsch nach Vergewaltigungen und Übergriffen auf Festival

Spanien: Schwarzer Block - Frauenmarsch nach Vergewaltigungen und Übergriffen auf Festival
Im Vorfeld des Stierlauf-Festivals von San Fermin formierten hunderte Frauen einen "Schwarzen Block" in Pamplona, um gegen sexuelle Übergriffe während der Veranstaltung in den vergangenen Jahren zu protestieren. Viele der Frauen waren maskiert und schwarz gekleidet. Einige marschierten gezielt mit nacktem Oberkörper. Andere Protestlerinnen sprayten Parolen auf Straßen und Wände. Frauen, die auf Trommeln einschlugen, führten den Marsch an, der von Menschen an den Straßenrändern bejubelt wurde.

Die Berichte über das traditionsreiche Festival wurden in den vergangenen Jahren durch mehrere Vergewaltigungsfälle und sexuelle Übergriffe getrübt. Im letzten Jahr wurde beispielsweise eine Frau am Rande des Festes aus ihrem Auto gezerrt und von mehreren Männern vergewaltigt. Heute beginnt die einwöchige Veranstaltung. Um eine Wiederholung von Vorfällen wie im Vorjahr zu vermeiden, wurden zahlreiche zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für das Fest eingeplant.