Mann entdeckt "tödlichste Schlange der Welt" in seinem Haus

Mann entdeckt "tödlichste Schlange der Welt" in seinem Haus
Ein Mann, der in Südafrika lebt, hatte in seinem Wohnzimmer eine lebensgefährliche Begegnung zu verzeichnen. In seinem Haus hatte sich eine Schwarze Mamba verkrochen, die als die gefährlichste Giftschlange der Welt eingestuft wird. Der Mann rief Experten zu Rat, um die Schlange entfernen. Anschließend holte ein Schlangen-Experte die gefährliche Schlange unter einer Kommode heraus. Glücklicherweise gelang ihm das, ohne gebissen zu werden.

Die Schwarze Mamba kann bei der Flucht eine Geschwindigkeit von bis zu 24 Stundenkilometern erreichen. Fühlt sie sich bedroht und eingeengt, wird sie sehr aggressiv und beißt gleich mehrfach sehr schnell zu. Allein bei einem Biss gelangt bis zum 20-fachen jener Menge an Gift in die Wunde, die für den Menschen tödlich ist. Es gibt ein Gegengift, aber dieses muss schnell zur Verfügung stehen, denn der Tod kann schon innerhalb von 20 Minuten eintreten. Die giftige Schlange in dem Haus war über zweieinhalb Meter lang und wurde scheinbar von den Haustieren des Mannes angelockt. Die Behörden setzten das Tier anschließend in einem Reservat aus.