Ehemalige ukrainische Kampfpilotin Sawtschenko bei Bürgertreffen mit Eiern beworfen

Ehemalige ukrainische Kampfpilotin Sawtschenko bei Bürgertreffen mit Eiern beworfen
Die ehemalige ukrainische Kampfpilotin und heutige Abgeordnete im ukrainischen Parlament ist am Sonntag bei einem Bürgertreffen in Mykolajiw mit Eiern beworfen worden. Hinter der Eierattacke soll eine Gruppe ukrainischer Nationalisten stecken. Die Attacke wurde mutmaßlich von Rechtsradikalen Mitgliedern des Rechten Sektors, der Nationalen Korps und der Swoboda-Partei organisiert.

Hintergrund sollen Vorwürfe der Rechtsradikalen sein, dass Sawtschenko mit der russischen Regierung und dem russischen Geheimdienst zusammenarbeite. Sawtschenko wurde im März letzten Jahres in Russland wegen Beihilfe zum Mord an zwei russischen Journalisten zu 22 Jahren Haft verurteilt. Die beiden Journalisten Igor Korneljuk und Anton Woloschin waren im Sommer 2014 bei einem Mörserangriff bei Lugansk getötet worden. Sawtschenko soll der ukrainischen Armee den Aufenthaltsort der Journalisten weitergegeben haben. Vor rund einem Jahr kam sie im Rahmen eines Gefangenenaustausches gegen zwei in der Ukraine gefangen genommene russische Staatsbürger frei.