Exklusiv: Familie des abgeschossenen, syrischen Piloten: "IS und US-Koalition sind Verbündete"

Exklusiv: Familie des abgeschossenen, syrischen Piloten: "IS und US-Koalition sind Verbündete"
Familieangehörige des syrischen Piloten Ali Fahd dessen Kampfjet durch die US-Koalition abgeschossen wurde, haben sich exklusiv bei RT zu Wort gemeldet. Sie alle verurteilen die US-Koalition für den Abschuss auf das Schärfste und werfen ihr eine Zusammenarbeit mit dem IS vor. Die Familie beteuert, dass der syrische Pilot gerade eine Operation gegen die Hauptzentrale des IS in Rakka durchführte und kurz zuvor einen Waffenkonvoi der Terrororganisation zerstörte.

Sein Cousin behauptet zudem, dass sich in dem Konvoi auch israelische Soldaten befanden, von denen drei getötet worden seien. Die Familienangehörigen verneinen, dass er eine Gefahr für die US-Kräfte und deren Verbündeten war.

„Außerdem zerstörte er einen Konvoi aus neun Pick-up-Autos mit Lieferungen von schweren und leichten Waffen, wobei drei israelische Offiziere starben, die in diesem Konvoi waren. Der Abschuss des Piloten durch die Koalition beweist, dass die [Koalition] und der IS gleich sind“, so Mohyyddin Fahd, sein Cousin. Noch immer weiß die Familie nicht, wo genau sich Ali Fahd befindet und wie es ihm geht. Laut dem Cousin wurde er aber gerettet. Die US-Koalition behauptet, dass der Abschuss in Selbstverteidigung erfolgte, da der Pilot angeblich Bomben in der Nähe der kurdischen Verbündeten abgewaorfen hat. 

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Trends: # Krieg in Syrien