Türkei: 25 Jahre Haft für CHP-Vize - Tausende Menschen auf Protestmarsch von 450 Kilometern

Türkei: 25 Jahre Haft für CHP-Vize - Tausende Menschen auf Protestmarsch von 450 Kilometern
Tausende Erdogan-Oppositionelle haben gestern aus Protest einen Fußmarsch von 450 Kilometern gestartet. Der Protest-Marsch wird von Ankara nach Istanbul gehen. Es kam zu Zusammenstößen mit der Polizei. Auslöser war die Verurteilung von Enis Berberoglu von der größten türkischen Oppositionspartei CHP zu 25 Jahren Gefängnis wegen angeblicher Weitergabe von „Staatsgeheimnissen“.

Es geht um den Bericht des ehemaligen Chefredakteurs der Zeitung „Cumhuriyet“ Can Dündar, unter dem Titel: „Hier sind die Waffen, die Erdoğan leugnet.“ In einem Video sind LKW mit Waffenlieferungen zu sehen. Dem Bericht zufolge waren diese vom türkischen Geheimdienst und sollten Islamisten in Syrien geliefert werden. Dort soll der illegale Transport von Waffen nach Syrien zu sehen sein. "Cumhuriyet" zufolge steckte der türkische Geheimdienst hinter der Maßnahme. Erdogan selbst erstattete Anzeige gegen Dündar und wünschte ihm eine lebenslange Haftstrafe wegen Spionage. Dündar lebt heute in Deutschland im Exil. Enis Berberoglu, soll laut türkischer Justiz jene Quelle gewesen sein, der der Zeitung das besagte Video zugespielt hat.