Schießübung auf hoher See: Soldaten der 5. US-Flotte eröffnen Feuer auf „Killer-Tomate“

Schießübung auf hoher See: Soldaten der 5. US-Flotte eröffnen Feuer auf „Killer-Tomate“
Soldaten an Bord des amphibischen Angriffsschiffes USS Bataan haben Ende Mai eine Schießübung abgehalten. Das Video dazu wurde am Montag veröffentlicht. In der Videobeschreibung des Zentralkommandos der Vereinigten Staaten [CENTCOM] heißt es: „Seemänner an Bord des amphibischen Angriffsschiffes USS Bataan eröffneten das Feuer auf eine Killer-Tomate, ein großes aufblasbares schwimmendes Ziel, unter Verwendung der verschiedenen Waffen der Mannschaft.“

Das Kriegsschiff der 5. US-Flotte war bis zum 20. Mai an der jährlich in Jordanien stattfindenden Militärübung Eager Lion beteiligt. Soldaten aus 20 Nationen nahmen teil. Im Rahmen dieser werden Luft, Marine- und Bodenmilitärübungen abgehalten. Die Fünfte Flotte der USA ist im Persischen Golf und angrenzenden Seegebieten eingesetzt. Ihr Hauptquartier hat sie in Bahrain.

„Es ist eine Gelegenheit, sich zusammen auf mögliche künftige Operationen vorzubereiten“, sagte Generalmajor William Hickman zur multinationalen Militärübung. Im Rahmen der Übung wurden viele Trainingsszenarien durchgespielt, darunter Cyberattacken, Chemiewaffenangriffe sowie Vorfälle, bei denen es eine hohe Anzahl an Verletzten gibt. Zum Einsatz kamen auch improvisierte Sprengsätze.