Schwere Ausschreitungen bei Protesten nach tödlicher Explosion in Kabul – Sieben Tote

Schwere Ausschreitungen bei Protesten nach tödlicher Explosion in Kabul – Sieben Tote
Nur zwei Tage nach der tödlichen Explosion in Kabul kommt es zu schweren Protesten in der afghanischen Hauptstadt. Anti-Regierungs-Demonstranten lieferten sich schwere Zusammenstöße mit der Polizei. Sieben Menschen sollen getötet worden sein.

Die Protestler fordern den Rücktritt des afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani. Die Aktion folgt dem tödlichen Auto-Bombenanschlag, der mindestens 80 Menschen getötet und über 350 verletzt hat. Die Demonstranten versammelten sich auf dem Zanbaq-Platz, wo am Mittwochmorgen die Explosion stattfand. Zu den Zusammenstößen mit der Polizei kam es, als die Demonstranten versuchten, zum Präsidentenpalast vorzudringen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen