Schwere Ausschreitungen bei Protesten nach tödlicher Explosion in Kabul – Sieben Tote

Schwere Ausschreitungen bei Protesten nach tödlicher Explosion in Kabul – Sieben Tote
Nur zwei Tage nach der tödlichen Explosion in Kabul kommt es zu schweren Protesten in der afghanischen Hauptstadt. Anti-Regierungs-Demonstranten lieferten sich schwere Zusammenstöße mit der Polizei. Sieben Menschen sollen getötet worden sein.

Die Protestler fordern den Rücktritt des afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani. Die Aktion folgt dem tödlichen Auto-Bombenanschlag, der mindestens 80 Menschen getötet und über 350 verletzt hat. Die Demonstranten versammelten sich auf dem Zanbaq-Platz, wo am Mittwochmorgen die Explosion stattfand. Zu den Zusammenstößen mit der Polizei kam es, als die Demonstranten versuchten, zum Präsidentenpalast vorzudringen.