icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Video: USA testen erstmals Raketenabwehrsystem und holen Interkontinentalrakete vom Himmel

Video: USA testen erstmals Raketenabwehrsystem und holen Interkontinentalrakete vom Himmel
Das US-Militär hat am Dienstag erstmals sein ballistisches Raketenabwehrsystem getestet. Dazu wurde ein feindlicher Raketen-Angriff simuliert. Diese "feindliche Interkontinentalrakete" wurde von der US-amerikanischen Raketen-Teststation im Pazifik abgefeuert, der so genannten Reagan Test Site auf den Marshallinseln. Anschließend startete eine Abfangrakete (Ground-Based Interceptor, GBI) vom US-Raketenstartplatz Vandenberg.

"Dies war das erste Live-Feuer-Testereignis gegen ein Interkontinental-Raketen-Ziel für das GDM (Raketen-Abwehrsystem) und das ballistische Raketenabwehrsystem", heißt es auf der Webseite des US-Verteidigungsministeriums.

"Das Abfangen eines komplexen, eines sehr bedrohlichen ICBM-Ziels (Interkontinentalrakete) ist eine unglaubliche Leistung für das GMD-System und ein entscheidender Meilenstein für dieses Programm", erklärte der Direktor des US-Raketenabwehramtes MDA, Vize-Adm. Jim Syring. "Dieses System ist von entscheidender Bedeutung für die Verteidigung unserer Heimat, und dieser Test zeigt, dass wir eine fähige, glaubwürdige Abschreckung gegen eine sehr reelle Bedrohung haben. Ich bin unglaublich stolz auf alle verantwortlichen Stellen in der Armee, die diesen Test durchgeführt haben und die dieses System jeden Tag betreiben."

Die "feindliche Rakete" konnte bei dem Test erfolgreich zerstört werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen