Horror-Sturm über Moskau reißt alles mit sich, was nicht niet- und nagelfest ist – Bislang 13 Tote

Horror-Sturm über Moskau reißt alles mit sich, was nicht niet- und nagelfest ist – Bislang 13 Tote
Ein Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometer pro Stunde und mächtigen Orkanböen stürzte gestern die russische Hauptstadt ins Chaos. Die Videoaufnahmen zeigen, dass der Wind selbst eine Tennishalle vom Sturm davon wehte. Dem Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin zufolge wurden etwa 3.500 Bäume entwurzelt. Umstürzende Bäume erschlugen Menschen. Bislang beläuft sich die Zahl der Toten auf 13, über 70 Menschen wurden verletzt.

Sobjanin nannte den Orkan beispiellos und erklärte: "Ich kann mich nicht erinnern, wenn ich zurückdenke an ähnliche Katastrophen, dass es eine so hohe Anzahl an Toten und Verletzten gab." Er sprach den Familien der Getöteten und den Verletzten sein Beileid aus. Die Familien, die Menschen während des massiven Sturmes verloren haben, würden finanziell entschädigt, "auch wenn kein Geld [der Welt] diese menschlichen Verluste und Tragödien kompensieren kann". Jede Familie soll eine Million Rubel erhalten, was fast 16.000 Euro entspricht.