Philippinischer Präsident Duterte muss wegen IS-Überfall Moskau-Besuch abbrechen

Philippinischer Präsident Duterte muss wegen IS-Überfall Moskau-Besuch abbrechen
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte erklärte während eines gemeinsamen Treffens mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, dass er den Besuch abbrechen muss. Hintergrund war der Ausbruch schwerer Kämpfe zwischen Soldaten und IS-Anhängern im Süden seines Landes. Eigentlich sollte sein Russland-Aufenthalt bis Freitag andauern.

Die Islamisten hatten in der südlichen Stast Marawi mehrere Angriffe auf zivilie Einrichtungen unternommen, darunter das Rathaus, eine Schule, eine Kirche und ein Krankenhaus. Gestern Abend hat Duterte das Kriegsrecht über den Süden ausgerufen, das zunächst 60 Tage andauern soll. Putin erklärte sein vollstes Verständnis für den Reiseabbruch und sprach sein Beileid aus.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Deutsch aktivieren.

ForumVostok