icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

„Die ist doch besoffen!“ Auftritt von Poroschenkos Frau löst Shitstorm im Netz aus

„Die ist doch besoffen!“ Auftritt von Poroschenkos Frau löst Shitstorm im Netz aus
Die Ehefrau des ukrainischen Präsidenten, Marina Poroschenko, hat bei der Eröffnungszeremonie des Eurovision Song Contests die Begrüßungsrede gehalten. Diese kam in den sozialen Medien nicht sehr gut an und löste einen Shitstorm aus. Ihr sehr gebrochenes Englisch und „wackeliger“ Auftritt rief bei vielen der Nutzer den Verdacht hervor, dass sie angetrunken sei.

„Wie viel Wodka hat sie für diese brillante Performance getrunken?“ „Ohh mein Gott, was ist das für ein Englisch?“ Am Samstag wird das Finale des ESC in Kiew stattfinden. Russland nimmt dieses Jahr nicht an dem Musikcontest teil. Die Ukraine hatte die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa gesperrt. Als Begründung für das Einreiseverbot in die Ukraine wurde ein Auftritt auf „der annektierten Krim“ genannt. Mit derselben Begründung wurde mehreren russischen Journalisten die Einreise verweigert.

Nutzungsrechte: @PoroshenkoFoundation

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen