Astana: „Verbrecher!“ FSA-Vertreter fliegt nach Ausraster aus Saal für Syrien-Friedensgespräche

Yasser Abdel-Rahman von der FSA unterbrichte Friedensgespräche für Syrien .
Yasser Abdel-Rahman von der FSA unterbrichte Friedensgespräche für Syrien .
Ein Delegierter der Rebellen der sogenannten „Freien syrischen Armee“ hat gestern eine Plenarsitzung der vierten Runde der syrischen Friedensgespräche in Astana unterbrochen, woraufhin er aus dem Saal flog. Yasser Abdel-Rahman von der FSA brüllte dazwischen: „Iran sind Verbrecher, wir akzeptieren ihre Garantien nicht!“ Zuvor verabschiedeten Russland, Iran und die Türkei ein Memorandum über die Schaffung von vier sicheren Zonen in Syrien, nach dem Vorschlag Russlands für Deeskalationszonen.

Wie heute bekannt wurde, sind diese Sicherheitsgebiete auch gleichzeitig Flugverbotszonen. Das heißt, dass keine Flüge über diesen Gebieten von keiner der Konfliktparteien durchgeführt werden dürfen. Damit sind die Gebiete auch für Jets der US-geführten Koalition gesperrt. Der russische Gesandte bei den Friedensgesprächen, Aleksander Lewrentjew, erklärte: „Absolut keine Flüge sind erlaubt, vor allem nicht durch die internationale Koalition, egal ob mit oder ohne vorherige Benachrichtigung.“ Die vier Sicherheitszonen werden sich in Idlib, Latakia, Homs und in Teilen von Aleppo befinden. Der Beschluss wurde von den Vereinten Nationen begrüßt.

Trends: # Krieg in Syrien