Erster Mai in Paris: Polizisten stehen in Flammen - Massive Zerstörungen

Polizisten wurden von Molotw-Cocktails in Paris getroffen.
Polizisten wurden von Molotw-Cocktails in Paris getroffen.
Polizisten in Flammen, eine Detonation nach der anderen, Zerstörung weit und breit. Die Proteste zum 1. Mai in Paris ließen die französische Hauptstadt rund um den Bastille-Platz wie ein Schlachtfeld erscheinen. Zehntausende zogen auf die Straßen, um gegen das Ergebnis der französischen Präsidentschaftswahlen zu protestieren. In der Stichwahl stehen der nominell unabhängige Emmanuel Macron mit einer neo-liberalen Agenda und Marine Le Pen, mit einem rechtspopulistischen Programm.

Mindestens vier Polizisten wurden durch Molotow-Cocktails verletzt, einige davon mit schweren Verbrennungen im Gesicht.