Merkel über Protestler bei Wahlkampfveranstaltung: „Er hat ja Recht, ist nur ein bisschen aufgeregt“

Merkel bei Wahlkampfveranstaltung in Beverungen.
Merkel bei Wahlkampfveranstaltung in Beverungen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist gestern während ihrer Rede von einem Protestler unterbrochen worden. Für den NRW-Landtagswahlkampf hielt sie in Beverungen eine Rede für die CDU. Während dieser sprach sie auch über Flüchtlinge. Ein Mann brüllte protestierend dazwischen.

„Sie dürfen diese Leute doch nicht in Kriegsländer zurückschicken“, brüllte der Protestler. „Er hat ja Recht, außer dass er ein wenig aufgeregt gerufen hat, aber ich will dazu gerne etwas sagen“, so die Bundeskanzlerin. Dennoch verteidigte sie die Abschiebungen nach Afghanistan. Wenn man in das Land die Botschaft sende, dass jeder Afghane nach Deutschland kommen und bleiben darf, egal ob verfolgt oder nicht, dann würde das dem afghanischen Präsidenten nicht gefallen, der gerade versucht sein Land wieder aufzubauen. Das käme außerdem einem Signal an die afghanischen Soldaten gleich, dass es sich nicht mehr lohne, für Afghanistan zu kämpfen.