Kroatien: Jesus als Vergewaltiger einer Muslimin - Theaterstück sorgt für massive Proteste

Protestler erstürmen Theatervorführung, in der Jesus als Vergewaltiger einer Muslimin gezeigt wird.
Protestler erstürmen Theatervorführung, in der Jesus als Vergewaltiger einer Muslimin gezeigt wird.
Mehrere Menschen sind am Sonntag in das kroatische Nationaltheater in Split eingedrungen und haben versucht, die Aufführung einer Szene innerhalb des Dramas "Unsere Gewalt und ihre Gewalt" zu verhindern. Diese soll Jesus Christus zeigen, der eine Kopftuch tragende muslimische Frau vergewaltigt. Dutzende hatten bereits im Vorfeld vor dem Theater protestiert. Die Szene sorgt international für Empörung. In dem Stück soll es um die europäische Flüchtlingskrise gehen.

Die Aufführung findet im Rahmen eines Theater-Festivals statt. Zu der Szene kommt es, als Jesus vom Kreuz herabsteigt und die fast nackte muslimische Frau eine Nationalfahne aus ihrer Vagina zieht. "Unsere Gewalt und Ihre Gewalt" heißt das Stück unter der Leitung eines kroatischen Dramatikers namens Oliver Frljic.

Am Samstag rief die Kirche das Kulturministerium und die Behörden der Stadt Split auf, die das Theaterfestival veranstalteten, die "kulturelle Demütigung" und Beleidigungen gegen "Gott, den Menschen und die Nation" zu verhindern. Zudem drängte sie darauf, dass die Aufführung des Machwerks überdacht werden sollte.

Zu der Aufführung kam es am Sonntag dennoch, trotz der vielen Beschwerden und Proteste in der überwiegend katholischen Stadt. Neben Kroatien kam das Stück auch schon in anderen europäischen Ländern zur Aufführung.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.