Ukraine verklagt Russland - Internationaler Gerichtshof gibt Entscheidung bekannt

Ukraine verklagt Russland - Internationaler Gerichtshof gibt Entscheidung bekannt
Der Internationale Gerichtshof der Vereinten Nationen wird heute seine Entscheidung über die Einführung von vorläufigen Maßnahmen gegen Russland bekannt geben. Die Ukraine hatte diese in Den Haag wegen der angeblichen „rassischen Diskriminierung“ und der „Finanzierung von Terrorismus“ beantragt. Russland bezeichnet die Klage als absurd und politisch motiviert.

Russland weist die Vorwürfe der Ukraine, das es Terrorismus finanziere und Ukrainer und Krim-Tataren diskriminiere, in aller Deutlichkeit von sich. Konstantin Rogatschjow, der Vertreter des russischen Außenministeriums warf Kiew während einer Anhörung eine Verdrehung der Tatsachen vor. Vielmehr wolle Kiew das Gericht in die Irre führen, um es für eigene politische Ziele nutzen.