Ägypten: Muslime und Christen halten Mahnwache nach IS-Anschlägen auf Kirche

Ägypten: Muslime und Christen halten Mahnwache nach IS-Anschlägen auf Kirche
In der Stadt Tanta hielten am Sonntag Christen und Muslime gemeinsam eine Kerzenlicht-Mahnwache ab und trauerten um die Opfer des IS-Attentats außerhalb der St.-Georg-Kirche, das mindestens 27 Menschen das Leben kostete. Das Attentat, zu dem sich der IS bekannte, war Teil eines Doppelanschlags.

Der zweite Anschlag tötete in Alexandria mindestens 16 Personen. Auch er zielte auf eine Koptische Kirche ab. Nach den Anschlägen erklärte der ägyptische Präsident Abdel Fattah el-Sisi einen dreimonatigen Notstand und befahl, dass Soldaten im ganzen Land eingesetzt werden sollen, um die Sicherheit zu erhöhen.