Putin, Medwedew und Schoigu bei Gletschertour auf Franz Josef Land

Putin, Medwedew und Schoigu bei Gletschertour auf Franz Josef Land
Der russische Präsident Wladimir Putin hat gestern Franz Josef Land im Nordpolarmeer an der nordwestlichen Küste Russlands besucht. Dort kletterte er mit seinen Kollegen Medwedew und Schoigu auf einen Gletscher. Sie sprachen mit Ökologen über eine laufende Kampagne zur Säuberung der Inselgruppe.

Putin packte sogar selbst Hand an und hackte ein Stück des Gletschers ab. Dieser soll im Rahmen einer wissenschaftlichen Forschung untersucht werden. Der russische Ministerpräsident Medwedew machte währenddessen Schnappschüsse von Verteidigungsminister Schoigu.

Die Operation, die im Jahr 2010 begonnen hat, zielt darauf ab, sechs der am meisten verunreinigten Inseln vom Müll zu befreien. Nach dem Besuch fuhren die drei Spitzenpolitiker zum Internationalen Arktis-Forum in Archangelsk zurück.