Palmyra: Russische Spezialisten entminen erneut Weltkulturerbe-Stadt

Russische Experten entminen Palmyra.
Russische Experten entminen Palmyra.
Russische Einheiten des Internationalen Minen-Räumungszentrums befreien erneute Palmyra von Sprengsätzen und Minen, die der IS hinterlassen hat. Innerhalb von rund sechs Stunden konnten sie am Samstag über 120 Sprengsätze entschärfen. Neben den antiken Ruinen in Palmyra, entminten sie auch Wohngebiete in der Stadt.

Palmyra ist Anfang März in Zusammenarbeit der Syrisch Arabischen Armee und russischer Luftstreitkräfte zurückerobert worden. Der Terrormiliz gelang es im Dezember 2016 die Stadt mit einer Blitzoffensive unter ihre Kontrolle zu bringen. Der „Islamische Staat“ hat die Stadt Palmyra und deren antike Ruinen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, insgesamt zweimal erobert. Im März 2016 gelang es den syrischen und russischen Kräften erstmals den IS aus dem Gebiet zu verdrängen. Anschließend entminten russische Sappeure die Stadt.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.