Multi-Kulti-Viertel in Den Haag: Was sagen die Menschen hier zu den Wahlen und Rechtspopulismus

Menschen im Den Haager multikulturellen Viertel äußern sich zum Rechtspopulismus und den Wahlen.
Menschen im Den Haager multikulturellen Viertel äußern sich zum Rechtspopulismus und den Wahlen.
Im multikulturellen Schilderswijk Viertel von Den Haag haben sich heute die Anwohner zum Rechtspopulismus geäußert. Einen Migrationshintergrund haben hier 90 Prozent der Menschen, und trotzdem gab es einige, die Rechtspopulist Geert Wilders recht geben. Ersten Prognosen nach liegt die Regierungspartei deutlich vorne.

Levy, ein Anhänger der Groenlinks-Partei, erklärte: „Ich denke, es ist in Ordnung [rechtspopulistische Parteien zu erlauben], weil jede einen Sinn hat, und es ist wichtig, andere Leute wissen zu lassen, was Ihre Bedeutung ist. Ob sie gut oder falsch ist, ist mir egal. Aber es ist wichtig, auch ihre Meinung zuzulassen.“

Ein kurdischer Restaurant-Besitzer, namens Doran, erklärte: „Ich muss ehrlich sagen, dass Geert Wilders nicht zu 100 Prozent, aber zu 80 Prozent recht hat. In diesem Moment breitet sich in ganz Europa eine faschistische Islam-Lobby aus und dieses Problem müssen wir lösen. Ich sage: Stoppt die Islamisierung Europas.“


Geert Wilders äußerte sich bereits via Twitter zu den, für seine PVV-Partei ernüchternden Wahlprognosen. „Rutte ist mich aber noch lange nicht los“, twitterte er dem sich abzeichnenden Sieger, Mark Rutte, entgegen.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.