Kiew: Marsch zum Weltfrauentag von Unbekannten angegriffen

Unbekannte griffen Frauenmarsch in Kiew an
Unbekannte griffen Frauenmarsch in Kiew an
Hunderte Teilnehmer hatten sich gestern in Kiew zu einem gemeinsamen Marsch zum Weltfrauentag in Kiew zusammengefunden, um unter anderem gegen Gewalt an Frauen zu protestieren. Unbekannte attackierten die friedlichen Protestler, was zu Zusammenstößen führte. Die Polizei nahm mehrere Personen fest.

Einer der festgenommen Angreifer verteidigte die Attacke auf den Marsch damit, dass der Marsch in Wahrheit der Spaltung der Bevölkerung diene und um Misstrauen zu schüren. Dies geschehe unter dem Deckmantel des so genannten Feminismus. Der Protest-Marsch richtete sich zudem gegen Anti-Abtreibungskampagnen und gegen die Forderung einiger Politiker, Transgender-Personen zu sterilisieren.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.