Weitere US-Soldaten und Kampfhubschrauber erreichen Lettland

US-Transportflugzeug am Flughafen in Riga
US-Transportflugzeug am Flughafen in Riga
Ein US-Transportflugzeug hat gestern Riga erreicht. Für die US-Operation "Atlantic Resolve" im Baltikum gegen eine angeblich drohende Aggression Russlands brachte es Verstärkung mit sich. Neben weiteren 50 US-Soldaten hatte die Maschine fünf US-Kampfhubschrauber des Typs Black Hawk an Bord.

Der lettische Verteidigungsminister Raimonds Bergmanis und die US-Botschafterin in Lettland Nancy Petitdem begrüßten die neuen Truppen feierlich am Flughafen in Riga. Hunderte US-Soldaten waren bereits Anfang des Jahres in die Lettische Republik gekommen. In Lettland wird zudem ein etwa 1.500 Mann starkes NATO-Kampfbataillon unter kanadischer Führung aufgestellt. Die Aufstellung erfolgt im Rahmen der NATO-Operation "Verstärkte Vorne-Präsenz", die dasselbe Ziel wie Atlantic Resolve hat, nämlich eine vermeintlich drohende russische Aggression abzuschrecken und den östlichen Partnern "die Angst vor Russland" zu nehmen.