US-Panzer erreichen Estland im Rahmen der US-Operation gegen „russische Aggression“

US-Panzer erreichen Estland im Rahmen der US-Operation gegen „russische Aggression“
Im Rahmen der US-Operation „Atlantic Resolve“ sind gestern vier M1A2 Abrams-Kampfpanzer und 15 Bradley Infanterie-Kampffahrzeuge in Tapa angekommen. Im Rahmen der Operation, die in Koordination mit der NATO stattfindet, erreichten im Januar über 2.500 US-Kriegsfahrzeuge und über 4.000 US-Soldaten Bremerhaven. Von dort wurden sie zu militärischen Übungen nach Polen transportiert und sollen nun an der Grenze zu Russland für neun Monate rotieren, um eine mögliche „russische Aggression“ abzuwehren.

Zeitgleich läuft die NATO-Operation „Enhanced Forward Presence“, die sich ebenfalls gegen eine mögliche russische Aggression richtet. Im Rahmen dieser werden insgesamt vier multinationale Kampfbataillone in Polen, Litauen, Estland und Lettland aufgestellt. Die Führung des litauischen Gefechtsverbandes übernehmen deutsche Soldaten. Diese wurden heute auf dem litauischen Stützpunkt Rukla feierlich willkommen geheißen. An der Zeremonie nahmen auch die deutsche Verteidigungsministerin  Ursula von der Leyen und Litauens Präsidentin Dalia Grybauskaite teil.