Ein paar Tannenzweige und eine Prise Schnee: So tarnt die US-Army ihre Wüstenpanzer in Polen

Ein paar Tannenzweige und eine Prise Schnee: So tarnt die US-Army ihre Wüstenpanzer in Polen
„Jetzt siehst du sie und jetzt nicht“ - heißt es in der Videobeschreibung der „US Army Europe“ auf Youtube. Das Erlernen der Panzertarnung „erfordert ein hohes Maß an Geschick und Kompetenz“ wird unter dem am Montag veröffentlichtem Video erklärt. Zu sehen sind Soldaten, die Abrams-Kampfpanzer und M2/M3 Bradley Infanterie-Kampffahrzeuge im Wüstenanstrich mit Tannenzweigen und Schnee der Umgebung im winterlichen Polen anpassen.

Des weiteren resümiert die US-Army, dass das Training gezeigt hätte, dass die gepanzerte 3. Kampfbrigade der 4. Infanteriedivision sich ihrer Umgebung anpassen könne, ob nun in der Wüste oder in den bewaldeten Hügeln Polens. Die Kampfbrigade sowie 2.700 US-Ausrüstungsstücke waren am 06. Januar per Frachter in Bremerhaven angekommen. Von dort aus, wurden sie mit rund 900 Waggons via Transportzügen und über Autobahnen nach Osteuropa gebracht. Auf Nachfrage unseres Reporters, der bei der Ankuft des US-Geräts in Bremerhaven vor Ort war, sollen die Militärfahrzeuge aber auf längere Sicht ihrer Umgebung entsprechend umgestrichen werden.

Das Video zeigt einen Teil des US-Militärgeräts in Swietozow im südwestlichen Polen und wurde am 20. Januar aufgenommen. Wenn sie in Polen ihre Übungen, die auch im Rahmen der NATO stattfinden, abgeschlossen haben, werden sie ins Baltikum transportiert, wo sie als Abschreckung für eine „russische Aggression“ dienen sollen.  

Videoquelle: US Army Europe