Ukraine: Tausende Nationalisten zelebrieren Geburtstag des Hitler-Kollaborateurs Stepan Bandera

Ukraine: Tausende Nationalisten zelebrieren Geburtstag des Hitler-Kollaborateurs Stepan Bandera
Den ersten Tag des Jahres 2017 begingen Tausende Nationalisten in Kiew damit, den 108. Geburtstag des Hitler-Kollaborateurs Stepan Bandera zu zelebrieren. Auch in Odessa erinnerten Hunderte Rechte mit einer Fackelprozession an ihren nationalistischen Helden. Bei vielen der Teilnehmer handelte es sich um Mitglieder der rechtsradikalen Swoboda und des Rechten Sektors.

Die von Bandera geführten militärischen OUN-Verbände waren während des Zweiten Weltkrieges an den Massentötungen von Juden, Zigeunern, russischen Partisanen und Polen beteiligt. Viele der Demonstranten führten Abbildungen des Nationalisten-Führers und Kriegsverbrechers Banderas mit sich, der bereits vor der Gründung seiner OUN-B-Verbände für den Geheimdienst von Hitlers Wehrmacht arbeitete, um die Ukrainer im Kampf gegen die Sowjetunion auf Hitlers Seite zu ziehen.