Wegen Terroristen und Schleusern: Durchgehende Kontrollen an Grenze zu Österreich

Wegen Terroristen und Schleusern: Durchgehende Kontrollen an Grenze zu Österreich
Ab sofort werden bayerische Polizisten, zusammen mit der Bundespolizei, die großen Autobahnübergänge aus Österreich Tag und Nacht kontrollieren. Der bayerische Innenmister, Joachim Herrmann, erklärte die neuen Maßnahmen damit, dass, solange an den EU-Außengrenzen kein hinreichender Schutz vor einreisenden Terroristen und kriminellen Schleuserbanden gewährleistet ist, würden die Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze gebraucht werden.

Diese Terroristen und Schleuserbanden sowie Drogenschmuggler und Einbrecherbanden, nutzen, laut Herrmann, den starken Verkehr, um unentdeckt nach Deutschland einreisen zu können. Um die neue Aufgabe bewältigen zu können und Stau-Entwicklungen zu vermeiden, hat Bayern eine Hundertschaft Polizisten der Bundespolizei zur Seite gestellt. Gestern wurde der Einsatz durch Joachim Herrmann und den BMI-Abteilungsleiter, Helmut Teichmann, am Grenzübergang Schwarzbach an der A8 offiziell gestartet.