3. Jahrestag der Maidan-Proteste – Schulden, Krieg und Verzweiflung

3. Jahrestag der Maidan-Proteste – Schulden, Krieg und Verzweiflung
Heute jähren sich die Maidan-Proteste zum dritten Mal. Im Zuge dieser kam es zu einem gewaltsamen Regierungswechsel von Wiktor Janukowitsch zu Petro Poroschenko. Die von den ersten Maidan-Aktivisten erhofften Ergebnisse sind allerdings ausgeblieben: die Staatsschuldenquote hat sich verdoppelt, Bürgerkrieg im Osten der Ukraine und Poroschenkos Zustimmungswerte sind niedriger, als es die von Janukowitsch je waren.