icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Klagemauer: Zusammenstöße zwischen emanzipierten Frauen und ultraorthodoxen jüdischen Männern

Klagemauer: Zusammenstöße zwischen emanzipierten Frauen und ultraorthodoxen jüdischen Männern
An der Klagemauer in Ostjerusalem ist es gestern zu Zusammenstößen zwischen ultraorthodoxen jüdischen Männern und protestierenden Jüdinnen gekommen. Entgegen des Verbots hatten sich Protestlerinnen mit Tora-Rollen auf den Weg an die sogenannte Westmauer gemacht. Ultraorthodoxe Juden stellten sich ihnen entgegen.

Die Aufsicht über die Klagemauer hat die ultraorthodoxe Stiftung „Western Wall Heritage Foundation” inne. Sie verbietet es, dass Frauen Tora-Rollen an die West-Mauer bringen und laut aus ihr lesen.  Insgesamt beteiligten sich an der Protestaktion etwa 200 Anhänger der Organisation „Women of the Wall“ und der „Reform- und der konservativen Bewegung“. Sie fordern Gleichberechtigung und dass die Regierung, eine Kabinettsentscheidung trifft, um an der heiligen Stätte einen egalitären Gebetsort zu errichten. Orthodoxe Juden blockierten die Protestaktion allerdings und entrissen einigen der Frauen die Schriftrollen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen