Mossul: Irakischer Armee geht angeblicher IS-Kämpfer in die Fänge

Mossul: Irakischer Armee geht angeblicher IS-Kämpfer in die Fänge
Die irakische Armee hat gestern südlich von Mossul einen mutmaßlichen IS-Kämpfer gefasst. Der 24-Jährige namens Ali, ist gefesselt und mit verbundenen Augen auf der Ladefläche eines Pick-Ups zu sehen und umringt von Soldaten und Sicherheitskräften der Regierung. Seit dem 17. Oktober wird in Mossul eine großangelegte Offensive gegen den sogenannten Islamischen Staat geführt. Die Operation wir aus der Luft von der US-geführten Koalition unterstützt.

Der Verlust der irakischen Hochburg Mossul könnte die Terrormiliz „Islamischer Staat“ dazu bewegen, terroristische Anschläge in ganz Europa auszuüben. Davor warnte der Vorsitzende des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, am Sonntag.

ForumVostok