Puschkow: USA nutzten wohl Waffenruhe, um der al-Nusra Front Erholungspause zu verschaffen

Puschkow: USA nutzten wohl Waffenruhe, um der al-Nusra Front Erholungspause zu verschaffen
Der Leiter des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma Alexei Puschkow hat gestern in Moskau erklärt, dass US-Außenminister John Kerry nicht in der Lage ist, Russland Vorwürfe über das Scheitern des russisch-amerikanischen Friedensprozesses in Syrien zu machen, denn die Opposition hat die Waffenruhe viele Male gebrochen.

Zudem wurden die radikalen Kämpfer durch die USA oder ihre Satellitenstaaten bewaffnet, was diese auch bestätigten. In Moskau verhärte sich der Verdacht, dass die USA die Waffenruhe nie des Friedenswillen wegen wollten, sondern um der FSA und der al-Nusra Front Erholung nach den schweren Kämpfen mit den syrischen Truppen zu verschaffen, damit sie als Hauptkampftruppe gegen Assad erhalten bleiben, so Puschkow.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Trends: # Krieg in Syrien