icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Athen: Rentner-Protest gegen Sparmaßnahmen eskaliert – Polizei setzt Tränengas ein

Athen: Rentner-Protest gegen Sparmaßnahmen eskaliert – Polizei setzt Tränengas ein
Während der Proteste versuchten die aufgebrachten Rentner, einen Polizeibus umzustürzen und die Residenz des Premierministers zu stürmen.
Rund 2.000 Rentner haben gestern in Athen gegen Sparmaßnahmen, Rentenkürzungen und Steuererhöhungen protestiert. Dabei haben sie auch versucht, die offizielle Residenz des griechischen Premierministers, Alexis Tsipras, zu stürmen. Bei diesem Vorhaben stießen die Rentner mit den Polizisten zusammen.

Die Einsatzkräfte setzten Tränengas und Pfefferspray gegen die Rentner ein, die ihrerseits versuchten, einen Polizeibus umzukippen. Laut einer Umfrage, die in der vergangenen Woche vom Nationalen Pensionsnetzwerk veröffentlicht wurde, haben die Kürzungen der letzten Jahre die Renten um fast die Hälfte der monatlichen Leistungen geschmälert und hunderttausende Menschen im Ruhestand so unter die offizielle Armutsgrenze fallen lassen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen