Lawrow lobt Fidel Castros Lebenswerk bei Fotoausstellung über den kubanischen Revolutionär in Moskau

Lawrow lobt Fidel Castros Lebenswerk bei Fotoausstellung über den kubanischen Revolutionär in Moskau
Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat gestern in Moskau eine Fotoausstellung über den Revolutionär und ehemaligen kubanischen Staatschef Kubas, Fidel Castro, besucht. Während seines Besuchs lobte er das Lebenswerk Castros und seine maßgebliche Arbeit für die kubanisch-russischen Beziehungen, die bis heute für die Prinzipien der Solidarität, der Freundschaft, des Vertrauens und des Respekts stehen.

Lawrow und Castro trafen erstmals im September 2004 im Rahmen eines offiziellen Besuchs in Kuba vor der UN-Generalversammlung aufeinander. Nach fast einem halben Jahrhundert an der Macht, ging der heute 90-jährige Revolutionär im Jahr 2009 aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.