Regierungslimousine in spektakulären Unfall in Moskauer Innenstadt verwickelt, Chauffeur tot

Regierungslimousine in spektakulären Unfall in Moskauer Innenstadt verwickelt, Chauffeur tot
Bei einem schweren Frontalzusammenstoß einer russischen Regierungs-Limousine ist am Sonntag der Chauffeur des stellvertretenden Vorsitzenden des Föderationsrates ums Leben gekommen. Der Unfall wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Nach Angaben der Polizei geriet ein Mercedes unerwartet in den Gegenverkehr und stieß frontal mit der Limousine zusammen. Der Chauffeur befand sich zum Zeitpunkt des Zusammenpralls alleine in der Limousine.

Eine polizeiliche Untersuchung ist im Gange. Der Fahrer des Mercedes wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert. Während russische Medien von einem tragischen Unfall sprachen, spekulierte die türkische Zeitung „Haber Metraij“ über ein missglücktes Attentat.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version des Videoclips vom 7.9. war von einer Limousine des russischen Präsidenten und dem Unfalltod seines Chef-Chauffeurs die Rede. Diese Informationen haben sich im weiteren Verlauf nicht bestätigt. Aktuellen Informationen zufolge gehörte der BMW zum Wagenpark des russischen Föderationsrates.