Olympia 2016: Segel-Wettbewerb wird in Müll-Bucht Guanabara ausgetragen

Olympia 2016: Segel-Wettbewerb wird in Müll-Bucht Guanabara ausgetragen
Quasi im Müll hat gestern ein Olympia-Segelwettbewerb in der Guanabara Bucht stattgefunden. Eigentlich hatte der Bürgermeister von Rio de Janeiro versprochen, dass die Bucht sauber sein werde zum Beginn der Olympischen Spiele. Später zog er das Versprechen jedoch zurück. Einheimische und Touristen beobachteten den Wettbewerb, ohne das Wasser zu betreten, aus Angst davor krank zu werden.

Die portugiesische Athletin Natalia Penha erklärte, dass jeder sagen würde, dass das Wasser krank machen könne, weshalb auch sie nicht ins Wasser gehe.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.