Afghanistan: Schwerverletzte Touristen aus Deutschland und den USA nach Taliban-Angriff

Afghanistan: Schwerverletzte Touristen aus Deutschland und den USA nach Taliban-Angriff
Ein mutmaßlicher Taliban-Raketenangriff hat gestern einen Kleinbus auf einer Autobahn im Westen der afghanischen Provinz Herat zerstört. Durch den Angriff wurden mindestens fünf ausländische Touristen verletzt, darunter einer aus den Vereinigten Staaten, aus Großbritannien und Deutschland, zusammen mit ihrem lokalen Fahrer. Laut einem Sprecher der afghanischen Armee sind sie schwer verletzt.

Touristen in Herat reisen gern zu den Buddha-Statuen von Bamiyan. Sie galten bis zu ihrer Zerstörung durch die Taliban im Jahr 2001 als die größten Buddha-Statuen der Welt.