Deutscher verursacht Großbrand auf La Palma – Ein Mensch beim Kampf gegen die Flammen getötet

Deutscher verursacht Großbrand auf La Palma – Ein Mensch beim Kampf gegen die Flammen getötet
Ein Förster ist am Mittwoch, bei dem Versuch einen Waldbrand auf La Palma unter Kontrolle zu kriegen, ums Leben gekommen. Der Großbrand soll durch einen 27-Jährigen deutscher Nationalität, der nach seinem Stuhlgang im Wald das Toilettenpapier verbrannte, verursacht worden sein.

Der Verdächtige wurde verhaftet und wartet derzeit darauf, dass er dem Haftrichter vorgeführt wird. Er behauptet, dass er das Toilettenpapier verbrannte, weil er keinen Dreck im Wald hinterlassen wollte. 700 Menschen wurden aus den betroffenen Bereichen evakuiert. Feuerwehrleute und Hunderte Freiwillige kämpfen gegen das Feuer, das sich sich rasend schnell wegen der hohen Temperaturen und den umliegenden Wäldern ausbreitet, an. Das Feuer hat bereits Teile des „Caldera de Taburiente“ Natur-Parks zerstört. Der Mann soll sich ohne festen Wohnsitz auf La Palma aufhalten und in einer Höhle hausen, die unweit der Stelle liegt, wo er seinen Stuhlgang verrichtete.

Video mit freundlicher Genehmigung: @brif_iglesuela