Aleppo: Nach Öffnung humanitärer Korridore und Amnestie-Erlass für Militante kapitulieren Dutzende

Aleppo: Nach Öffnung humanitärer Korridore und Amnestie-Erlass für Militante kapitulieren Dutzende
Extremisten in Aleppo ergeben sich und legen ihre Waffen nieder. Dutzende von bewaffneten Kämpfern verschiedener extremistischer Gruppierungen im Osten von Aleppo haben die letzten Tage kapituliert, um amnestiert zu werden.

Nach einem schweren Militäreinsatz hat Russlands Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien am Donnerstag zusammen mit den syrischen Behörden drei humanitäre Korridore für die Bewohner und Militante, die ihre Waffen niederlegen, geöffnet. Der syrische Präsident Bashar al-Assad hatte vergangene Woche einen Erlass über die Amnestie für Kämpfer, die nicht in blutige Kämpfe verwickelt waren, ihre Gefangenen freigelassen haben und keine Haftstrafen zuvor hatten, verabschiedet.

Trends: # Krieg in Syrien