Somalia: Doppelbomben-Anschlag verwüstet Armeestützpunkt in der Nähe vom Flughafen Mogadischu

Somalia: Doppelbomben-Anschlag verwüstet Armeestützpunkt in der Nähe vom Flughafen Mogadischu
Zwei Autobombenexplosionen haben gestern erhebliche Schäden an Gebäuden eines Militärstützpunktes und an einem UN-Büro in der Nähe vom Flughafen Mogadischu in der somalischen Hauptstadt verursacht. Mindestens zehn Menschen sollen Berichten zufolge getötet worden sein. Unter den Opfern wird Sicherheitspersonal des Stützpunktes vermutet.

Anschlagsziel war die Basis der Mission der Afrikanischen Union in Somalia (AMISOM) und der UN-Truppen. Eine Explosion ereignete sich am Eingang des Stützpunktes und die zweite vor einem UN-Büro in der Nähe des Flughafens. Die radikalislamische, Al-Qaida-nahe Al-Shabaab erklärte sich für für den Anschlag verantwortlich.