Jeff Monson und Nachtwölfe zu Besuch in Lugansk – „Die Menschen hier sind nicht allein“

Jeff Monson und Nachtwölfe zu Besuch in Lugansk – „Die Menschen hier sind nicht allein“
Jeff Monson hat gestern gemeinsam mit Mitgliedern der Nachtwölfe die selbsternannte Volksrepublik Lugansk besucht. Monson, der aus den USA stammt und bekannter Kampfsportler und Mixed-Martial-Arts-Kämpfer ist, bekam im vergangenen Jahr die russische Staatsbürgerschaft. Er wollte die Menschen im Krisengebiet der Ukraine besuchen, um ihnen zu zeigen, dass es Menschen gibt, die sich um sie kümmern.

Im Interview erklärte er, dass er den Terrorismus-Vorwurf seitens der USA gegen diese Menschen, die lediglich Unabhängigkeit wollen, verurteile, da gerade die USA sich seit dem Zweiten Weltkrieg ständig am Terrorismus beteiligten, deswegen sollten sie besser keine Kommentare zum Terrorismus abgeben.