Berlin: Protest der rechten Jugendbewegung Identitäre trifft auf heftigen Widerstand - Verhaftungen

Berlin: Protest der rechten Jugendbewegung Identitäre  trifft auf heftigen Widerstand - Verhaftungen
Rund 80 Unterstützer aus der rechten Jugendbewegung der „Identitären“ haben gestern versucht durch die Berliner Innenstadt zu marschieren. Die Demonstranten marschierten gegen Merkels Flüchtlingspolitik und skandierten Slogans wie „Heimat, Freiheit, Tradition“ und „ Multikulti Endstation". Ihnen stellte sich eine Protestgruppe mit Hunderten Teilnehmern entgegen, von denen viele Unterstützer und Anhänger der Antifa waren.

Sie blockierten Seitenstraßen und den Weg zum Potsdamer Platz. Nach rund einer Stunde Stillstand wurde die rechte Demo beendet. Dort kam es zu Zusammenstößen zwischen Protestteilnehmern beider Seiten, woraufhin die Polizei mehrere von ihnen verhaftete.