Türkei: Neun Menschen nach erneutem Autobombenanschlag in Tunceli verwundet

Türkei: Neun Menschen nach erneutem Autobombenanschlag in Tunceli verwundet
Mindestens neun Menschen sind gestern durch die Detonation einer Autobombe in der südöstlichen Provinz Tunceli in der Türkei, die mehrheitlich von Kurden bewohnt ist, verletzt worden. Zudem gab es Berichte über eine Schießerei im Anschluss. Ein Überwachungsvideo zeigt ein mutmaßliches Mitglied der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), dass das Auto mit der Bombe neben einer Unterkunft von Justizmitarbeitern parkt.

Unter den neun Verletzten sind 7 Zivilisten und zwei Polizisten, drei wurden schwer verletzt.