Manschijet Nasser in Ägypten: Keine Polizei – Überall nur Müll: Wie überleben die Menschen hier?

Manschijet Nasser in Ägypten: Keine Polizei – Überall nur Müll: Wie überleben die Menschen hier?
Der Stadtteil Manschijet Nasser am Stadtrand von Kairo ist ein rechtsfreier Raum. Es gibt dort keine Polizeistation und auch keine Polizisten. Die Bewohner, von denen viele extrem arm sind, klären Probleme unter sich. Viele der Einwohner verdienen auf ziemlich unkonventionelle Art und Weise ihren Lebensunterhalt.

Nun könnte man vermuten, dass sie dies durch kriminelle Geschäfte tun, aber nein, in der Stadt wohnen ganze Generationen von Müllsammlern, die vom Großteil der Einwohner Kairos, den Müll recyceln. Schätzungsweise 60.000 bis 70.000 dieser sogenannten Zabbalin leben in dem Stadtteil, der insgesamt 600.000 Einwohner hat, und kümmern sich schon seit etwa 1940 um den Müll, den sie zu 90% Prozent recyceln und damit etwa viermal effizienter als westliche Recyclingunternehmen. 

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.