Ukraine: Vorschlag für bewaffnete OSZE-Mission verursacht Massenprotest in Donezk

Ukraine: Vorschlag für bewaffnete OSZE-Mission verursacht Massenprotest in Donezk
Hunderte von Demonstranten haben sich am Sonntag in Donezk gegen die Idee einer bewaffneten OSZE-Mission in der Ost-Ukraine versammelt. Die Kundgebung begann im Scherbakowa Stadtpark, von wo aus die Demonstranten zum OSZE-Hauptquartier im Zentrum der Stadt marschierten und sich dort versammelten.

Die Leiterin des Donezker Büros der OSZE-Sonderbeobachtungsstelle trat vor die Protestmenge und versicherte ihnen, dass ihre Beobachtermission unbewaffnet bleiben wird. Allerdings entscheide nicht sie, was mit anderen OSZE-Missionen passiere, denn sie Entscheidungen würden andere treffen. Den Vorschlag zur Bewaffnung der OSZE-Sondermission hat der ukrainische Präsident, Petro Poroschenko, im April gemacht.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.