Moskau: Hunderte „Migranten“ liefern sich Massenschlägerei auf Friedhof - Drei Tote, viele Verletzte

Moskau: Hunderte „Migranten“ liefern sich Massenschlägerei auf Friedhof - Drei Tote, viele Verletzte
Hunderte Personen haben sich auf einem Moskauer Friedhof eine Massenschlägerei geliefert. Die meisten von ihnen waren Berichten zufolge Migranten, die mit Schlägern, Stöcken und Metallstangen bewaffnet waren. Außerdem wurde auch mit Kalaschnikows geschossen. Es soll sich um Menschen aus Tadschikistan und Usbekistan gehandelt haben, die angeblich von Leuten aus Dagestan und Tschetschenien angegriffen worden sind.

Bei der Schlägerei sind drei Menschen, darunter ein Polizist, ums Leben gekommen und 29 Menschen wurden verletzt, vier davon schwer. Laut offiziellen Angaben waren 200 Menschen in die Schlägerei verwickelt, wovon hundert verhaftet werden konnten.