Berlin: Gedenken an Odessa-Massaker - Anti-Maidan Aktivisten verdammen US-Unterstützung für Kiew

 Berlin: Gedenken an Odessa-Massaker - Anti-Maidan Aktivisten verdammen US-Unterstützung für Kiew
Ein Dutzend Anti-Maidan Aktivisten versammelten sich am Montag am Brandenburger Tor in Berlin, um der Opfer von Odessa zu gedenken. Aktivist Oleg Muzika wirft Europa vor, den Nazismus in der Ukraine zu ignorieren, so wie es schon 1933 passierte. Daraus würden wieder Blutvergießen und Tränen resultieren.

Oleg Muzika, Anti-Maidan Aktivist, sagte, dass bisher nur die Vorkommnisse auf dem Griechischen Platz in Odessa untersucht wurden, aber nicht die danach im Gewerkschaftshaus. Diese werden erst seit April diesen Jahres untersucht und vorher verschwanden alle Beweise, das Haus wurde seitdem saniert. Deshalb hat er kaum Hoffnung auf Aufklärung, solange die Ukrainische Regierung von heute an der Macht bleibt.