Syrien: Bewohner und ehemalige Milizen in Deir al-Fardis erhalten Hilfsgüter von russischen Soldaten

Syrien: Bewohner und ehemalige Milizen in Deir al-Fardis erhalten Hilfsgüter von russischen Soldaten
Russische Soldaten haben heute in Deir al-Fardis im syrischen Gouvernement Hama humanitäre Hilfsgüter an Einheimische und ehemalige Milizen verteilt. Die Pakete enthalten Mehl, Zucker, Fisch, Konservenfleisch sowie Süßigkeiten für die Kinder. Außerdem soll über eine Tonne Brot, das mit russischen Zutaten gebacken wurde, verteilt worden sein.

Sergej Iwanow, Vertreter des russischen Zentrums für Versöhnung in der Provinz Hama erklärte, dass die ehemaligen Militanten ihre Waffen niedergelegt haben und nun ein friedvolles Leben leben und sich wieder um ihre Familien kümmern.
Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.