„Stadt weitestgehend gut erhalten“ - Drohne zeigt antike Stadt Palmyra nach der Befreiung vom IS

„Stadt weitestgehend gut erhalten“ - Drohne zeigt antike Stadt Palmyra nach der Befreiung vom IS
Syrische Regierungstruppen haben mit Hilfe russischer Luftschläge die antike Stadt Palmyra vom Islamischen Staat zurückerobert. Seit Mai 2015 herrschten die Terroristen des sogenannten Islamischen Staats über die Weltkulturerbstätte. Der IS veröffentlichte mehrfach Videos, wie er sehr alte Tempel, einer davon etwa 2.000 Jahre alt, Turmgräber sowie den Triumphbogen in Palmyra in die Luft sprengte.

Mamun Abdul-Karim, der Leiter der syrischen Museums- und Altertumsbehörde zeigte sich nach der Rückeroberung sehr erleichtert, denn die Landschaft sei weitestgehend gut erhalten und Palmyra könne wieder aufgebaut werden und so werden wie vorher.