Griechenland: Hunderte kurdische Flüchtlinge feiern Newroz im Idomeni-Flüchtlingslager

Griechenland: Hunderte kurdische Flüchtlinge feiern Newroz im Idomeni-Flüchtlingslager
Kurdische Flüchtlinge haben sich gestern im Flüchtlingslager in Idomeni um ein Lagerfeuer versammelt und das persische und kurdische Neujahrfest „Newroz“ gefeiert. In Idomeni sitzen noch immer rund 14.000 Flüchtlinge verschiedener Nationen fest. Trotz der militärischen Operationen der Türkei gegen die kurdische PKK, bei denen bereits viele kurdische Zivilisten getötet und Orte dem Erdboden gleichgemacht wurden, wurde die Türkei durch die EU zu einem sicheren Herkunftsland erklärt.

Bei dem jüngsten EU-Türkei-Gipfel wurde beschlossen, dass Flüchtlinge, die in Griechenland illegal eingereist sind, wieder zurück in die Türkei abgeschoben werden. Für jeden Menschen, der zurück in die Türkei gebracht wurde, nimmt Europa dafür einen Syrer aus der Türkei auf, der das Asylverfahren durchlaufen hat. Die Kurden werden also, trotz des türkischen Vorgehens, zurück in die Türkei müssen.