Türkei: RT-Reporterin von Tränengas-Attacke der türkischen Polizei getroffen

Türkei: RT-Reporterin von Tränengas-Attacke der türkischen Polizei getroffen
Auch am Samstag haben sich nahe des abgesperrten Zaman-Hauptsitzes in Istanbul, der größten Mediengruppe der Türkei, Hunderte Demonstranten zur friedlichen Demonstration für Pressefreiheit zusammengefunden, nachdem Zaman unter staatliche Kontrolle gestellt worden ist. Am Freitag ist der Protest gewaltsam unter Einsatz von Wasserwerfern und Tränengas aufgelöst worden ist und Polizisten stürmten das Büro der Mediengruppe.

So auch Samstag wieder geschehen. Obwohl sich Dutzende Frauen und Kinder am Protestort aufhielten, startete die Polizei einen massiven Tränengaseinsatz. Mitten unter ihnen befand sich RT-Reporterin Paula Slier, die ebenfalls Tränengas abbekam und sich mit anderen Frauen und Kindern in einen Friseursalon rettete. Ihre Aufnahmen dokumentieren die dramatschen Szenen vor Ort.